!ALL YOU CAN ART! by Monk und Buntfunzt – Farbe trifft Fiktion bei den Boardjunkies

!ALL YOU CAN ART! by Monk und Buntfunzt – Farbe trifft Fiktion bei den Boardjunkies

018Gerade erst eine Ausstellungseröffnung in einer Bürogemeinschaft (wir berichteten), jetzt eine Vernissage bei Boardjunkies, Braunschweigs Spezialist für Streetwear, Skater-Bedarf und Graffititools – es braucht nicht immer Galerien und Museen für eine gelungene Werkschau! Inhaber Marc Hausen gibt Künstlern aus der Region regelmäßig die Möglichkeit, sich auf den drei Stockwerken am Ziegenmarkt 6 zu präsentieren. Sein Konzept mach Sinn: Er bringt Künstler, die häufig nicht in einer Galerie ausstellen können oder möchten, mit Leuten zusammen, die nur selten Galerien besuchen. Das bedeutet spontanen Kunstgenuss, gute Unterhaltung und lockeres Beisammensein jenseits von Museumsmarathon und Galerie-Empfängen in Überlänge.

065

Künstler Sven aka „Monk“ (rechts) im Gespräch mit Kulturblog38-Redakteur Jan

Konsequenterweise gibt es auch keine große Eröffnungsrede und die Vernissage am 21. Februar startet quasi „on the fly“. Denn während das liebevolle Bier- Alster- und Sekt-Buffet bereits seine Jungfräulichkeit verloren hat, kann man Graffiti-Künstler Sven aka „Monk“ noch bei den letzten Inszenierungsarbeiten beobachten. Das macht einen sympathisch-spontanen Eindruck und Spontaneität ist auch das Geheimnis seiner Graffiti- und Airbrush-Kunst, die vom Bild über das Relief bis zur Skulptur reicht: „Kunst entsteht bei mir zufällig, ohne Skizze, ganz frei. In jedem meiner Werke steckt die unmittelbare Emotion einer Lebensphase“.

095

Emotion ist auch das Stichwort zu Monks Ausstellungspartnerin und Künstlerkollegin Nadine Dreyer, die heute auch ihre persönliche Ausstellungspremiere feiert. Allerding steht sie mit ihrem Label „Buntfunzt“ für ausgelassene Freude mit und an der Farbe, denn „Farbe im Leben und Farbe verteilen, immer das Positive sehen, das ist mein Lebensmotto“. Monks Werke kommen hingegen häufig nachdenklich und düster-visionär daher, aber es ist genau dieser Gegensatz, der ihre Zusammenarbeit so interessant macht.

068

Künstlerin Nadine Dreyer („Buntfunzt“, Mitte)

Und natürlich gibt es auch vieles, das beide verbindet. Nadine weiß ihre Acrylfarben und Molotow-Stifte genauso filigran und gezielt einzusetzen, wie Monk alte Staubsaugerschläuche, ausgediente Frisierköpfe und Bauschaum, die er in organische Strukturen verwandelt. Beide sind in der Braunschweiger Graffiti- und Skaterszene, u.a. im Umfeld des Bridge-Projekts, unterwegs. Außerdem betreiben beide ihre Kunst in erster Linie als Hobby. Daher verbinden Nadine und Sven mit der Ausstellung bei den Boardjunkies auch keine direkten wirtschaftlichen Interessen: „Ich würde ungern etwas hiervon verkaufen, weil es meine erste Ausstellung ist und viele persönliche Erinnerungen daran hängen“, meint Nadine und Sven stellt klar: „Ich möchte damit nicht reich werden, das ist auch enorm schwierig“. Bei ernsthaftem Interesse an den ausgestellten Werken könne man natürlich trotzdem ins Gespräch mit Kunden kommen, fügen beide hinzu. Für Auftragsarbeiten sind beide offen, einen Einblick in Nadines Arbeitsfeld gewährt auch ihre Website www.buntfunzt.de.

014

Marc Hausen von den Boardjunkies (links)

Die Ausstellung bei den Boardjunkies ist bis in die späten Abendstunden gut besucht und die Resonanz ist durchweg positiv. Künstler und Location haben diverse Freunde, Kunden und Nachtschwärmer angezogen, auch ohne dass vorher die ganz große Werbetrommel gerührt wurde. Das spricht für Marcs Konzept, der auf diese Weise eine Win-win-Situation schafft: „Diese Ausstellungen sind gut für uns, weil sie Leute in den Laden bringen; und gut für die Künstler, weil sie ihre Kunst auch mal anderen Leuten zeigen können“. Außerdem verlangt Marc keine Provision von den Künstlern, die bei den Boardjunkies ausstellen – wenn möglich, bittet er allerdings um eine kleine Spende aus dem Künstlerportfolio für seine eigene Kunstsammlung und kündigt augenzwinkernd „irgendwann einmal“ eine Ausstellung seiner gesammelten Werke an.

026

Bis dahin werden hoffentlich noch viele Ausstellungen bei den Boardjunkies stattfinden, Svens und Nadines Gemeinschaftsausstellung wird jedenfalls noch einige Wochen im Ladengeschäft am Z127iegenmarkt zu sehen sein – natürlich ohne Eintritt und dafür mit der Möglichkeit, den Kunstgenuss mit einer aktuellen Werkschau der namhaftesten Skate- und Streetwearbrands zu verbinden.

Künstlerinnen und Künstler, die an einer Ausstellung bei den Boardjunkies interessiert sind, können sich gerne an Marc Hausen wenden, unter bzw. .

Mehr Bilder vom Event findet ihr in unserem Facebook-Album!

(je)

Fotos: Stephen Dietl

BOARDJUNKIES
Ziegenmarkt 6
38100 Braunschweig

Öffnungszeiten
Mo. – Sa. 11:00 – 19:00 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar