Der Kulturkompass fürs Wochenende 24. bis 26. November

Der Kulturkompass fürs Wochenende 24. bis 26. November

Unsere kulturellen Veranstaltungstipps fürs Wochenende in Braunschweig: Jeden Donnerstag hochgradig selektiv, subjektiv und ohne jegliche Gewähr auf Vollständigkeit!

Freitag

Kunst

  • 19:00 Geyso20: Ausstellungseröffnung “Zum Vergnügen – special art 2017″, Eintritt frei

Geyso 20 geht mit seinem erfolgreichen Format „special art“ in die fünfte Runde und verspricht bekannte und neue Positionen der Outsider Art unter einem besonderen Blickwinkel. Von Freitag, 24. November, an verwandelt sich die Galerie Geyso20 in eine Bühne: Zirkusvergnügen und Modezirkus – textiles Amüsement trifft auf fahrendes Volk! Clowneskes, Ringer, Königinnen der Nacht und skurrile Gestalten wagen den großen Auftritt und warten auf das hochverehrte Publikum.

http://www.braunschweig.de/kultur/veranstaltungen/index.html?mode=details&event_id=143123

Lesung

  • 19:00 Alte Waage: Thomas Ostwald “Der Untergang des Hauses Ackermann”, Eintritt frei

In der wieder aufgebauten “Alten Waage” möchte ich meinen neuen Roman aus Braunschweig vorstellen. Der Fernhandelskaufmann Berthold Ackermann lebte in der Neustadt – die Waage war damals wichtiger Anlaufpunkt für alle Güter.

https://www.facebook.com/events/113697119301486/

Konzert

“35th Anniversary Tour”! Die Reeperbahn Bluesrocker auf Tour mit der “Queen Of Rock From Scotland” Maggie Bell (Stone The Crows, Rod Stewart etc.) und dem erst 25-jährigen Ausnahmegitarristen Krissy Matthews. Ein musikalisches Feuerwerk mit echten Typen und Originals.

http://www.barnabys-bs.de/live-on-stage/hamburg-blues-band/

  • 20:00 Schrill: Sound – checken 2.0

“sound – checken geht ih die zweite Runde und wir freuen uns auf die gute Musik von AUDSYN und Robert Bohne!”

https://www.facebook.com/events/297532444094666/

  • 21:00 Nexus: No°rd // Dikloud // Finte

NOºRD aus Münster/Dortmund bieten wunderhübschen eingängigen Punk mit deutschen Texten, der thematisch ganz wunderbar zum Novemberwetter passt. Der Sound erinnert schwer an Düsenjäger und Turbostaat. Dabei wird aber auch schnell klar, dass es nicht darum geht, so zu sein wie die genannten Bands, sondern einfach darum, gute Musik zu machen. dikloud aus Dresden/Berlin, möchte man direkt in die Jens Rachut Schublade stecken, wo sie in Wirklichkeit aber doch nicht so ganz reinpassen.

Dikloud spielen wütenden, rotzigen Punkrock, der zum mitnicken und mitwippen, eventuell sogar zum Ausrasten einlädt.

Mit dabei sind noch Finte aus Hildesheim, die ein Brett aus progressivem Rock und PostHardcore auffahren, das Wetter – und Stimmungstechnisch sehr gut zum Abend passt.

https://www.facebook.com/events/707965549396569/

Samstag

Figurentheater

Vier Barockmusiker und ein Puppenspieler entführen das Publikum in eine magische Welt.

http://www.fadenschein.de/zauberwald.htm

Konzert

  • 19:30 B58: Electro Forces Festival, Eintritt 12€

Live : head-less, Neoklin, Schwarzbund, In Good Faith

https://www.facebook.com/events/139624816612781/

  • 20:00 Brunsviga: Lydie Auvray, Eintritt 26€

Einen weiten Weg hat Lydie Auvray zurückgelegt: Die „Grande Dame des Akkordeons“, feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Und bis heute hat sie nichts von ihrer Spritzigkeit und ihrem femininen Charme eingebüßt. Die gebürtige Normannin, die dem Knopfakkordeon neues, frisches und von vielen Stilrichtungen beeinflusstes Leben eingehaucht hat, zeigt auch in ihrem Jubiläumsprogramm, was sie auszeichnet und ihre künstlerische Klasse ausmacht: Ausdruck und Gefühl, Leichtigkeit und Tiefe, handwerkliche Virtuosität (aber nie als Selbstzweck) und stilistische Vielfalt. Ihre musikalischen Quellen, Musette, Tango, Chanson, Weltmusik wie auchElemente des Jazz und der Klassik, mischt sie so dezent wie gekonnt, dass alles auf wunderbare Weise zusammen passt und die Musik als ihre eigene, mit typisch Auvrayschem Kolorit, unverkennbar ist.

http://brunsviga-kulturzentrum.de/de/veranstaltungen.html#1295

Impro-Theater

  • 20:00 Das KULT: 4gewinnt Impro-Show, Eintritt 14€

4gewinnt Improtheater feiert seinen 5. Geburtstag. Und das mit einem Paukenschlag: Auf der Bühne wird das vollständige Gründungsensemble zu sehen sein: Doro, Nina, Thomas und Fabian waren in den ersten Jahren 4gewinnt. Dies wird zugleich der letzte Auftritt sein, in dem die 4 in dieser Konstellation gemeinsam auf der Bühne stehen, zu weit sind mittlerweile die Entfernungen… trotzdem ein Grund zum Feiern! Daher wird es im Anschluss die 5-Jahre-4gewinnt-After-Show-Party geben. Dazu sind alle Besucher, aber auch Gäste und Freunde herzlich eingeladen.

http://www.braunschweig.de/kultur/veranstaltungen/index.html?mode=details&event_id=142655

Party

  • 20:00 Onkel Emma: 6 Jahre queeres Zentrum Onkel Emma, Eintritt frei

“Seit November 2011 bietet das Onkel Emma den LGBTI*-Aktivitäten in Braunschweig ein Zuhause und bereichert mit zahlreichen Veranstaltungen sowohl die Community als auch die hiesige Kulturlandschaft. Am 25.11.2017 wollen wir ab 20:00 Uhr gemeinsam mit Euch das sechsjährige Bestehen des Onkel Emma zu feiern. Unter dem Motto ‘Vielfalt verbindet’ laden wir Euch herzlich ein, in gewohnt lauschiger Atmosphäre zusammen zukommen um bei Fingerfood und einem Freigetränk auf die vergangenen und die vor uns liegenden sechs Jahre zu blicken.”

https://www.facebook.com/events/352743868522567/

Sonntag

Theater

  • 18:00 Kleines Haus (Staatstheater): Premiere “How to Kill Your Mother: Projekt Elektra”,Eintritt ab 12€

Gleiches soll nicht mit Gleichem vergolten werden – doch was ist zu tun, wenn die Mutter den Vater umbringt und sich den Liebhaber ins Haus holt? Elektra kann dieses Unrecht nicht ertragen und fordert Rache. Ihre Schwester Chrysothemis meint, dass sie sich mit der neuen Situation arrangieren sollte. Rebellion oder Diplomatie? In dieser Neuvertonung von Hugo von Hofmannsthals Libretto »Elektra« beleuchtet Regisseur Till Kleine-Möller gemeinsam mit einem jungen Komponistenduo die Beweggründe der beiden Schwestern. Mit schwarzem Humor und musikalischer Experimentierfreude öffnen sie die Welt von Elektra und Chrysothemis für ein junges Publikum. Am Ende stehen wir mit den Heldinnen vor der Frage: Sind das Gute und das Richtige immer das Gleiche?

Jugendoper 13+

http://www.braunschweig.de/kultur/veranstaltungen/index.html?mode=details&event_id=143150

Lesung

“Liebe Freunde, hiermit lasse ich eine alte Tradition wieder aufleben: Die Totensonntagslesung! Vor fast 20 Jahren noch mit meinen Freund und Kollegen Andreas Riga im “Knochenhauer” unter dem aussagekräftigen Titel “Schlachteplatte im Knochenhauer” zelebriert, habe ich mich nun entschlossen, im Lutherjjahr, die Lesung unter dem Titel ‘Oh mein Gott – Gedichte’ in meinen eigenen Räumen abzuhalten. Gelesen werden an diesem Abend, an dem man ja auf keinen Fall tanzen darf und auch keiner anderen spaßigen Tätigkeit nachgehen sollte, ausschließlich Texte, die im weitestgehenden Sinne etwas mit Gott, der Welt und mit uns zu tun haben!”

https://www.facebook.com/events/238086449997083/

Alle Angaben ohne Gewähr!

flattr this!