„Masken“ von Denis Stuart Rose im einRaum5-7

„Masken“ von Denis Stuart Rose im einRaum5-7

Schaurige Masken in düsterer Umgebung – Für die neue Ausstellung verwandelt sich die Galerie im Handelsweg mit abgedunkelten Wänden und flackerndem Licht in eine gotische Krypta.

Erste Assoziationen der Besucher am Freitagabend zum Thema der Ausstellung:

Phantom der Oper? Karneval in Venedig? Totentanz? Oder gar Anonymous?

001b„Vor einigen Jahren hatte ich eine schwere Operation, seitdem erschaffe ich diese ‚verletzten‘ Masken“, verrät uns Denis Stuart Rose. „Sie tragen daher auch stark autobiographische Züge, mit ihnen habe ich nun ein Kapitel meines Lebens abgeschlossen.“

017Für all das, verbunden mit einer spannenden und produktiven Biographie, stehen die Masken des in Braunschweig lebenden Künstlers. 1953 in Wiesbaden geboren, Meisterschüler an der HBK Braunschweig und später Gründungsmitglied der Kunstkooperative, Geschäftsführer der Galerie KK und des Kunstasyl e.V., schafft Rose abwechslungsreiche Kunstwerke, die verstören und zugleich inspirieren.

In der Galerie einRaum5-7 im Handelsweg sind die stimmig in Szene gesetzten, düster-morbiden Werke des sympathischen Bildhauers mit Wohnsitz und Atelier in Braunschweig noch bis zum 26. April zu bestaunen.

(je/sd)

Fotos: Stephen Dietl

Mehr Bilder unter:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.627565550660564.1073741856.489445271139260

Hinterlasse einen Kommentar