Pretty Lightning im Band-Interview – und am 25. April im KAWA!

Pretty Lightning im Band-Interview – und am 25. April im KAWA!

Früher stand “Kawa” für schnelle grüne Motorräder aus Japan. Dicker Hubraum, dicker Sound, dicke Hose: So war das damals. Guter Sound liegt zum Glück immer noch im Trend, und daher widmet sich das Braunschweiger KAWA am kommenden Montag mal wieder der feinen musikalischen Unterhaltung. Die Gäste Pretty Lightning halten nichts von PS-Geprotze, ihnen reichen zwei Handvoll Pferdestärken, um Spaß zu haben und die Freiheit zu spüren. Dann erklingt für Sebastian und Christian aus Saarbrücken “Love is peace, freedom is harmony”, und wenn nicht, dann tut es auch eine Pferdestärke für jeden! Am kommenden Montag spielen die beiden um 20:00 Uhr im KAWA, der HBK-Studi-Bar auf dem Artmax-Gelände an der Frankfurter Straße 3A. Präsentiert wird das Konzert von BLACK lodge /// white LODGE mit Unterstützung vom AStA der TU Braunschweig – informiert werdet ihr von uns, denn wir haben mit den beiden Blues-Psy-Stoner-Rockern gesprochen:

Hallo Sebastian, hallo Christian! Wie war’s am 02. April in London?

Hallo, schön war’s, hat Spaß gemacht! Wir haben die ganze Fuzz Club Gang zum ersten Mal getroffen, sind alle sehr sympathisch und auch insgesamt war die Stimmung dort schön entspannt. Etwas weniger lässig waren natürlich An- und Abreise, alles innerhalb von 24 Stunden, aber egal, hat sich gelohnt.

Musikalischer Geistesblitz oder der Blitz, der uns beim Scheißen trifft (mit Kopfhörer auf) – was ist Pretty Lightning?

Pretty Lightning ist unsere musikalische Selbsthilfegruppe, wir hängen sehr häufig in unserem Raum rum und proben auch echt viel, viel mehr als man vielleicht vermuten würde, wenn man uns hört.

Warum?

Das tut gut und wir machen sonst auch nicht so viel Anderes…

Genre: „Ooze/Blooze“ – klingt interessant, erzähl mal…

Wie PillePalle, Hamsti Bamsti oder KrüsiMüsi, nur mehr „O“s. O = bester Buchstabe. Dada.

Südstaaten-Sound aus Saarbrücken – wie ist es dazu gekommen?

Die geographische Herkunft ist in dem Fall ja eher nachrangig,plightingtongue sondern vielmehr was sonst so passiert ist. Wir kommen so vom Garage/Punkrock und mit der Zeit entwickelt sich das dann sonstwohin… Neben Pretty Lightning sind wir auch bei Datashock, einer GruselKrautRockImpro-Bande von Freunden, die sich fast alle schon seit jüngsten Jugendtagen kennen und von denen jeder/jede einzelne wiederum ganz andere, jeweils sehr unterschiedliche Sachen macht. Flamingo Creatures, Schrein, Phantom Horse, Yagow, P.I.Z.Z.A., Elfenbeinturm… Fast alles Leute, die aus einem Klüngel und der gleichen Kleinstadt kommen und trotz größter Parallelen vollkommen unterschiedliche Sachen machen. Nicht nur Musik, auch „Fanzines“, Videos und allen möglichen anderen Kram. Alles irgendwie miteinander verwoben, nicht zu trennen, aber trotzdem völlig verschieden. Gut so.

Ich sehe zwei Leute, höre aber viel mehr Instrumente. Wie macht ihr das?

PLAlles was wir machen entsteht zu zweit im Proberaum, aber wenn wir was aufnehmen macht’s natürlich Spaß, Möglichkeiten zu nutzen, die man sonst nicht hat. Bisschen was hier, bisschen was da und plötzlich wirkt’s im Gesamten ganz anders – mal besser, mal schlechter oder einfach neu… manche Sachen funktionieren auch nur so, dann gibt es Aufnahmen, die wir als solche mögen aber niemals live spielen, weil’s da einfach nicht zündet. Und umgekehrt gab’s das auch schon…

Wie alt seid ihr und was macht ihr, wenn ihr nicht zusammen Musik macht?

Wir sind jünger als wir aussehen und älter als unser Wortschatz vermuten lässt.

Party.

Für Leser, die euch noch nicht kennen: Wer … mag, wird auch Pretty Lightning mögen.

Harry Potter.

„A Magic Lane Of Light and Rain“ ist…?

1 Rainbow.

„Eine Welt aus Hack“ ist…?

der nächste Knaller von Roland Emmerich.

Wenn wir unseren heißen Öfen die Sporen geben, dann…?

erklingt: Love is peace, freedom is harmony!

Aber Pferde sind mindestens genauso toll, weil…?

die groß und stark genug sind, um dich in 2 Sekunden komplett umzuhauen. Tun sie aber nicht, solange du ihnen nicht dumm kommst.

Idole, Ideale, Inspiration – wer sind eure musikalischen Vorbilder?

Wir mögen ganz verschiedene Sachen und Inspiration kommt da sicher aus mehreren Ecken. Ideal ist dabei, die Dinge roh anzugehen und zu versuchen, das Ergebnis lebendig klingen zu lassen. Es ist weniger strategisch, eher spontan.

Dieses gemeinsame Banderlebnis ist Legende…680

sorry, keine Ahnung.

Wie ist es eigentlich zu dem Gig im KAWA gekommen? (Link zum FB-Event hier)

Das lief über Benjamin von „Altin Village & Mine“, deren Booking jetzt mit „Eine Welt aus Hack“ zusammengeführt wurde. Seit AVM bzw. jetzt EWAH unser Booking machen ist das alles schon spürbar angenehmer geworden und wir sind froh, dass das so klappt.

Die Überschrift der Tourdaten auf eurer Website ist mit “Soon O)))” betitelt. Ist das eine Anspielung auf die Drone-Metal-Band “Sunn O)))” und wenn ja, warum?

Ja, besser kann man Schall mit Buchstaben nicht darstellen.

Haben wir etwas vergessen? Ihr habt das Wort!

Wir waren noch nie in Braunschweig und freuen uns auf den 25. April! Jan vom Weltraumbahnof DJ-Team wird uns begleiten und die Aftershow Party beschallen > soon o))))

Danke Sebastian, danke Christian!

Interview: Jan Engelken

Titelbild: Daniel Fuchs
Fotos: Robin Brandecker

flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar