SoWiSo Open Air 2015: Braunschweigs junges Campus-Festival geht in die zweite Runde

SoWiSo Open Air 2015: Braunschweigs junges Campus-Festival geht in die zweite Runde

Am kommenden Samstag findet zum zweiten Mal das SoWiSo Open Air 2015 am Campus Nord der TU Braunschweig statt. Schon die Premiere im letzten Jahr war ein voller Erfolg, jetzt gibt es die Fortsetzung.

Was die Besucher von 16 Uhr bis 22 Uhr erwartet? Wieder eine exzellente Auswahl regionaler Music Acts auf der Bühne, kurz: phonetisch-instrumentales Frischluftvergnügen vom Feinsten. Bafög schon verplant diesen Monat? Wieder nicht im Lotto gewonnen? Falsche Aktien gekauft? Kein Problem, denn wieder gilt das Motto „Eintritt: gibt’s nicht!“ Ohne ein engagiertes Team von freiwilligen Helfern wäre das undenkbar. Wir haben mit Johanna (22) und Kevin (20) aus dem Orga-Team des Open Airs gesprochen. Beide studieren im vierten Semester Integrierte Sozialwissenschaften an der TU Braunschweig, beide sind in der Fachgruppe Sozialwissenschaften aktiv und beide sind natürlich Musik-Fans. Im Interview stellen sie uns das Festival-Line-Up vor und verraten, warum das Event etwas ganz Besonderes für sie ist.

11287288_998154630208144_176373705_n

Johanna und Kevin: in der Fachgruppe Sozialwissenschaften aktiv für das SoWiSo Open Air (Foto: privat)

Hallo Johanna, hallo Kevin, ihr beide helft bei der Planung und Durchführung des SoWiSo Open Airs 2015 mit. Wer organisiert das Festival?

Johanna: Organisiert wird das Festival schon zum zweiten Mal von der Fachgruppe Sozialwissenschaften und unserer Studiengangskoordinatorin Maresa Kasten. Außerdem sind beim Festival Helfer von allen Seiten dabei. Unterstützt werden wir diesmal zusätzlich vom AStA und dem Studierendenparlament der TU Braunschweig sowie von Hotel666 und Kulturblog38.

Für welche Aufgaben seid ihr im Orga-Team zuständig?

Kevin: Unsere Aufgaben sind vor allem die Bandbuchung und -betreuung und die Erstellung des Ablaufplans. Im Großen und Ganzen hat aber das gesamte Orga-Team das Festival zusammen organisiert.

Was ist das Besondere am SoWiSo Open Air und warum seid ihr dabei?

Johanna: Wir persönlich haben letztes Jahr beim Ablauf des Festivals mitgeholfen und waren davon so begeistert, dass wir unbedingt dabei mithelfen wollten, es zu einer jährlichen Institution an unserem Campus zu machen. Außerdem macht uns beiden Organisation viel Spaß und wir lieben Musik.

Kevin: Das Tolle an der Sache ist, dass wir damit institutsnahen Bands eine Bühne geben können und gleichzeitig ein tolles Event für alle lokal und regional Musikbegeisterten entsteht.

Apropos Bands: kommen wir zu den Music Acts. Das Festival hat einige Kracher aus unserer Musikregion zu bieten. Wer spielt wann was?

Johanna: Zu Beginn spielen ab 16 Uhr You Silence I Bird. YSIB waren letztes Jahr schon dabei und haben sich als Publikumsliebling bewiesen. Außerdem studiert Moses, der Percussionist der Band, mit uns. Wir freuen uns deshalb, dass sie dieses Jahr das Festival eröffnen. Ihre Musikrichtung lässt sich als „Acoustic Indie-Pop“ beschreiben und bietet einen guten, ruhigen Einstieg in den Nachmittag und Abend.

Im Anschluss spielen ab 17 Uhr John Vida. Eine Hälfte dieses Duos (Lennart) studiert an unserem Institut und ist deshalb auch mal am Campus zu finden. Außerhalb der Uni versuchen die beiden Jungs aus Stuttgart und Braunschweig die Stilrichtung „Singer/Songrapper“ zu etablieren. Mit einer Akustikgitarre, einem Cajón und klugen, deutschen Texten schließen sie perfekt an den Voract an und geben dem Abend einen ganz eigenen Anstrich.

Kevin: Um 18 Uhr werden dann Driven By Clockwork die Bühne betreten. Die vierköpfige Band aus Hannover gründete sich vor zwei Jahren und hat inzwischen ihr erstes Album rausgebracht. Ihr Sänger Tim studiert hier am Institut für Sozialwissenschaften. Mit der Selbstbeschreibung „zu poppig für Prog“ und „zu proggig für Pop“ befinden sich ihre englischsprachigen Songs zwischen Pop und Progressive Rock.

Ab 19 Uhr übernimmt Ole Hauk das Mikro. Mit den Genres Retro-Rock/Modern Rock’n’Roll/Singer-Songwriter/Pop und Folk ist Ole Hauk mit seiner gleichnamigen Band ein vielseitiges Musik-Talent, das sich in der Region einen Namen gemacht hat. Der Bruder des Band-Namensgebers ist ein Student bei uns. Die Besonderheit des seit 2010 aktiven und inzwischen mit seiner Band agierenden Künstlers ist wohl der Einsatz der Mundharmonika, die sich perfekt in den Rock’n’Roll-Sound der Songs integriert.

Johanna: Weiter geht es mit Back With Darkness, die ab 20 Uhr an den Start gehen. Das Besondere an dieser Band ist, dass das institutsnahe Bandmitglied nicht – wie in den anderen Fällen – ein Student , sondern ein Dozent ist. Der Reiz, diesen einmal auf einer Bühne statt in einem Seminar zu erleben, lockte bereits letztes Jahr Viele an den Nordcampus. Damals war er allerdings noch mit seiner alten Band dabei; in diesem Jahr kann man sich ansehen (und anhören), welche neuen Klänge er uns mitbringt. Außerdem ist die Band mit geballter Frauenpower an der Spitze ausgestattet und nennt ihre Musikrichtung selbst „Female Fronted Angry Pop“.

Den Abschluss machen dann um 21:15 Uhr Incheño. Den Sozialwissenschaftlern dürfte der Bassist der 6-köpfigen Band, Maik, aus Uni-Veranstaltungen bekannt sein. Mit den 5 weiteren selbsternannten „Metalcore-Nerds“ tritt er seit 2013 in der Region und darüber hinaus auf. Die Musikrichtung von Incheño ist defintiv im Bereich der deftigeren Klänge zu verorten. Als Festivalabschluss werden sie noch einmal einen härteren Ton anschlagen, damit bis auf den letzten Festivalbesucher auch alle auf ihre Kosten kommen.

Kevin: Und neben den musikalischen Highlights wird es natürlich einen Grill- und Salatstand geben und es werden kostengünstige Getränke (Bier 1,50€, Wasser 1€) angeboten. Die Bands werden außerdem ihren eigenen Merchandise verkaufen. Und natürlich darf man auch einfach das schöne Zusammensein von wahrscheinlich vielen bekannten, aber auch unbekannten Gesichtern unter freiem Himmel und zu bestem Entertainment genießen…

Liebe Johanna, lieber Kevin, vielen Dank für das Interview!

Text: Jan Engelken

Fotos vom SoWiSo Open Air 2014: Mareike Islar

SoWiSo Open Air
Samstag, 6. Juni 2015, 16h – 22h, Campus Nord, Bienroder Weg 97
Facebookevent: https://www.facebook.com/events/671965279595684/

Hinterlasse einen Kommentar