Schlagwörter Archiv: Handelsweg

Serge Roon – Lucky Man: Blitzlicht

Das Gras des Vergessens legt weißes Haar auf den Menschen In seinem literarischen Hauptwerk nimmt Serge Roon den Leser mit auf eine episodenhafte Reise durch ein Leben auf der ständigen Suche nach Wahrheit und Authentizität. Eine zwischen Autobiographie und Fiktion oszillierende Collage der enigmatischen Felder und phantasmagorischen Räume, die wir Leben nennen. Mit einem Schreibstil, der weitgehend auf klassische Konventionen ... Mehr lesen »

Serge Roon – Lucky Man: Der seidene Faden

Das Gras des Vergessens legt weißes Haar auf den Menschen In seinem literarischen Hauptwerk nimmt Serge Roon den Leser mit auf eine episodenhafte Reise durch ein Leben auf der ständigen Suche nach Wahrheit und Authentizität. Eine zwischen Autobiographie und Fiktion oszillierende Collage der enigmatischen Felder und phantasmagorischen Räume, die wir Leben nennen. Mit einem Schreibstil, der weitgehend auf klassische Konventionen ... Mehr lesen »

Serge Roon – Lucky Man: Die Stimme im Schrank

Das Gras des Vergessens legt weißes Haar auf den Menschen In seinem literarischen Hauptwerk nimmt Serge Roon den Leser mit auf eine episodenhafte Reise durch ein Leben auf der ständigen Suche nach Wahrheit und Authentizität. Eine zwischen Autobiographie und Fiktion oszillierende Collage der enigmatischen Felder und phantasmagorischen Räume, die wir Leben nennen. Mit einem Schreibstil, der weitgehend auf klassische Konventionen ... Mehr lesen »

Serge Roon – Lucky Man: Und dann kam der Schnee

Das Gras des Vergessens legt weißes Haar auf den Menschen In seinem literarischen Hauptwerk nimmt Serge Roon den Leser mit auf eine episodenhafte Reise durch ein Leben auf der ständigen Suche nach Wahrheit und Authentizität. Eine zwischen Autobiographie und Fiktion oszillierende Collage der enigmatischen Felder und phantasmagorischen Räume, die wir Leben nennen. Mit einem Schreibstil, der weitgehend auf klassische Konventionen ... Mehr lesen »

Teaser: Serge Roon – „Lucky Man“

Das Gras des Vergessens legt weißes Haar auf den Menschen In seinem literarischen Hauptwerk nimmt Serge Roon den Leser mit auf eine episodenhafte Reise durch ein Leben auf der ständigen Suche nach Wahrheit und Authentizität. Eine zwischen Autobiographie und Fiktion oszillierende Collage der enigmatischen Felder und phantasmagorischen Räume, die wir Leben nennen. Mit einem Schreibstil, der weitgehend auf klassische Konventionen ... Mehr lesen »

Zurück in die Zukunft – Künstlerin Fehmi Baumbach geht nach Berlin

Mit einer großen Ausstellung in der Galerie einRaum5-7 verabschiedet sich Fehmi Baumbach nach zehn Jahren fürs Erste aus unserer Region. Die gebürtige Braunschweigerin zieht es wieder nach Berlin, aber vorher wird am kommenden Freitag Vernissage gefeiert – mit Freunden, Fans und viel Publikum. Fehmis Umzug markiert einen weiteren Meilenstein in einer spannenden Künstlerbiographie, in der die Städte Braunschweig und Berlin ... Mehr lesen »

Video: Die Stadtfinder – Folge II

Hier nun die zweite Folge der Stadtfinder in Bild und Ton! Wir bedanken uns bei allen Künstlern, Sponsoren und Helfern! Und natürlich bei den rund 300 Gästen, die uns erneut – ohne zu wissen, was sie erwartet – vertraut und so den Abend überhaupt erst möglich gemacht haben. Vielen Dank im Namen des gesamten Stadtfinder-Teams und bis zur nächsten Folge! ... Mehr lesen »

Neueröffnung und Einweihungsfeier des Antiquariats „Serge“

Seit kurzem erstrahlt das Antiquariat „Serge“ in neuem Glanz: Freunde schenkten dem Betreiber Serge Roon zu dessen siebzigsten Geburtstag eine Renovierung des kleinen Ladenlokals im Handelsweg. Und so opferten in den vergangenen Wochen mehr als ein Dutzend hilfsbereite Freunde des Schriftstellers und ehemaligen Theaterintendanten ihre Freizeit, um in Eigenregie die zwölf Quadratmeter kleine kulturelle Schatzkammer einer Generalüberholung zu unterziehen. Tausende ... Mehr lesen »

Über die Gesichter der Frauen – Serge Roon im Gespräch

Schauspieler, Intendant, Antiquar und Schriftsteller: Serge Roon, Betreiber des Antiquariats im Handelsweg, über seinen Laden, sein Leben und die Liebe. Und über sein aktuelles Buch. In deinem früheren Leben warst du Theaterintendant. Wie bist du dazu gekommen? Ich bin von Haus aus Theaterregisseur und habe mich ganz normal beworben. So wurde ich Intendant des Schlosstheaters Celle. Man kann sich aus ... Mehr lesen »