“TURBA”-Vernissage im einRaum5-7: Kunst-Freunde

“TURBA”-Vernissage im einRaum5-7: Kunst-Freunde

Marlene Bart, Jan Gerngroß und Jean Sikiaridis sind Kunstfreunde in zweierlei Hinsicht: als Nachwuchskünstler und Studierende der HBK sind alle drei natürlich Freunde der Kunst, klar… aber sie sind auch insofern Kunst-Freunde, als dass die Kunst ein zentraler Bestandteil ihrer langjährigen persönlichen Freundschaft ist. Nach dem Motto „alle für einen – ein Kunstwerk für alle“ hat sich jeder der drei Freunde mit dem Werk der beiden anderen beschäftigt, deren jeweilige künstlerischen Positionen reflektiert und in einem einzigen Kunstwerk zusammenfließen lassen. Die gestalterischen Ergebnisse dieses Prozesses sind noch bis zum 6. März unter dem Titel “TURBA” (lat. „Durcheinander“) in der Galerie einRaum5-7 im Handelsweg zu sehen. “Um das Werk des anderen direkt und genau fassen zu können, sind wir in unseren eigenen jeweiligen Kernmedien geblieben”, beschreibt Jean Sikiaridis die gestalterische Vorgehensweise. Er hat sich mit der Skulptur “Kaleidoskop” mit den Arbeiten von Marlene Bart und Jan Gerngroß auseinandergesetzt. Marlene Bart steuert eine großformatige Fotomontage in zwei Varianten bei und Jan Gerngroß, der kurzfristig ein Stipendium in London erhalten hat und bei der Vernissage nicht anwesend sein konnte, präsentiert eine Videoinstallation. Die Herausforderung: “Verbal zu kommunizieren ist eine Sache, durch Kunst zu kommunizieren eine ganz andere. Hier im einRaum wollen wir durch die Kunst über- und miteinander sprechen”, so Sikiaridis. Ein Experiment, das funktioniert, denn Sikiaridis vermag sich selbst präzise in bestimmten Details der anderen Werke wiederzufinden: “Darüber muss ich mit den anderen noch mal reden”, lacht er in Anbetracht des ebenso freundschaftlichen wie ehrlichen Feedbacks seiner beiden Freunde. “Ein Kunstprojekt mit seinen besten Freunden verwirklichen zu können, ist fast eine Rarität” betont Marlene Bart – ein Grund mehr, sich auf dieses kleine, besondere Projekt einzulassen, am besten im Rahmen des Künstlergesprächs am 20. Februar um 18:00 Uhr in der Galerie einRaum5-7.

Text: Jan Engelken

Fotos: Stephen Dietl

flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar