Warning: htmlentities(): charset `�%PD' not supported, assuming utf-8 in /www/htdocs/w0120210/wp-content/plugins/proper-widgets/the-widgets/proper-article-widget.php on line 42
Verkündet die frohe Botschaft: „Spread Music“! | kulturblog38.net
Warning: htmlspecialchars(): charset `�%PD' not supported, assuming utf-8 in /www/htdocs/w0120210/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1407
Verkündet die frohe Botschaft: „Spread Music“!

Verkündet die frohe Botschaft: „Spread Music“!

Spread Music LabelIm Rahmen der „Kluge-Köpfe-Dialoge“ ist bisher vor allem eines deutlich geworden: In Braunschweig mangelt es weniger an kultureller Produktivität und Kreativität, als vielmehr an einer effektiven Kulturvermittlung. Der KufA e.V. hat zuletzt einen ersten, viel versprechenden Versuch unternommen, den Kontakt zwischen Kulturschaffenden und Kulturinteressierten über eine themenspezifische Linkliste zu erleichtern.

Bezogen auf die lokale und regionale Musikszene verfolgt das Projekt spreadmusic Braunschweig ein ganz ähnliches Ziel. Ruben Knoll von „machtsachen – Scholz und Knoll GbR„, den Köpfen hinter spreadmusic Braunschweig, stellt das Projekt vor.

KB38
Was genau ist spreadmusic und an wen richtet sich das Projekt?

RK
Das Netzwerk spreadmusic gibt es nun fast seit 10 Jahren und hat sich seitdem mehr und mehr etabliert. Es widmet sich von Anfang an der gegenseitigen Unterstützung in der subkulturellen Musikszene Braunschweigs und der Region.
Damit richtet es sich an alle, die Interesse haben an: Junger Musik, subkulturellen Veranstaltungen, Ska, Punk, Reggae – eben für all jene, die eine kulturelle Vielfalt abseits des Mainstream zu schätzen wissen und diese Vielfalt in und um Braunschweig erhalten und ausbauen wollen.

KB38
Was sind eure Ziele, wie wollt ihr vorgehen?

RK
Unsere Ziele sind die Unterstützung und Förderung von jungen Bands, Veranstaltern, Bookern, Musikern, Künstlern und Clubs abseits vom Mainstream.
Spreadmusic kann das kreative Potential in Form eines einheitlichen Marketings kanalisieren: Vermittlung und Beratung im Umgang mit Booking, Marketing, Studioaufnahmen, Tourbooking, Design und GEMA.
Im Netzwerk wird ein regionaler, subkultureller Veranstaltungskalenders realisiert und koordiniert werden – ohne Terminkonflikte und Publikumsverlust. Geplant sind auch Partnerprojekte mit Radiosendern, Festivalveranstaltern, Tonstudios…

KB38
Eine junge Band aus BS oder Umgebung hat endlich ihr halbstündiges Set eingeübt und sucht jetzt einen Gig. Was hat spreadmusic für die Band zu bieten?

RK
Fragt uns und eure befreundeten Bands bei spreadmusic und ihr kommt mit Sicherheit sehr schnell an die ersten Gigs. Spart Spritgeld, indem ihr euch zusammen einen Bus mietet. Falls der Veranstalter euch nur mit Bier und Spaghetti abspeisen will, fragt uns und wir holen da noch mehr raus und im Notfall beantragt ihr Spritgeld bei uns. Und auf dem Weg zur eigenen Platte kennen wir genug Leute, wo ihr nicht abgezogen werdet und helfen euch, die GEMA Anträge auszufüllen (und diesem Laden aus dem Weg zu gehen).

KB38
Wie sieht es mit potenziellen Veranstaltern aus?

RK
Ein häufiges Problem in BS: Veranstalter X plant ein Bombenkonzert und auf einmal findet eine ganz ähnliche Veranstaltung einen Block weiter bei Veranstalter Y statt – das Zielpublikum zerstreut sich, beide Läden werden nicht voll und nehmen sich gegenseitig die Besucher weg.  Aber wir wollen die Veranstalter in ein Boot holen und gemeinsam einen Veranstaltungskalender entwickeln, von dem jeder profitiert. Braunschweig ist einfach zu klein für drei Punkkonzerte an einem Abend!

Text: Jan Engelken

Hinterlasse einen Kommentar