“Zeichnungen” von Felix Scheinberger und Lesung von Marcel Pollex

“Zeichnungen” von Felix Scheinberger und Lesung von Marcel Pollex

„Beobachten, was wirklich da ist“ und sich „von der Vorstellung entfernen, wie etwas auszusehen hat“ – das sind die künstlerischen Maximen des Zeichners und Illustrators Felix Scheinberger, dessen Werke zurzeit in der Galerie von Tatendrang-Design zu sehen sind.

Dieses Programm findet seine direkte Entsprechung in Scheinbergers beeindruckendem Zeichenstil: das Skizzenhafte transportiert den unmittelbaren Eindruck des Erkennens, nicht nur des Sehens. So wird die Idee zum Kunstwerk. Besonders deutlich wird das bei seinen Porträtzeichnungen, deren spezieller Formgebung das expressionistische Moment deutlich anzusehen ist.

Aber auch Panoramen und Architekturen vermag der 1969 in Frankfurt/Main geborene Scheinberger mit seiner Sicht der Dinge eine ganz eigene Qualität zu geben: hier trifft sein feiner, fließender Strich auf zarte, aber präzise akzentuierte Farbigkeit – eine absolut gelungene Kombination.

Ebenfalls absolut gelungen: der Auftritt von Marcel Pollex. Der Braunschweiger Lesebühnen-Profi (“Kopf & Kragen”) las zur Ausstellungseröffnung aus seinem neuen Buch „In höflicher Ablehnung“: hochgradig lesens- und sogar liebenswert, was der Misanthrop mit Sinn für Poesie und Humor hier zu Papier gebracht hat. Auf ausdrücklichen Wunsch des begeisterten Publikums gab Pollex sogar eine Zugabe – selbstverständlich nur unter Protest.

Übrigens: Felix Scheinberger stellt in der Galerie Tatendrang Originalarbeiten aus. Dort sind seine Werke nicht nur zu betrachten, sondern auch – und das ist für Unikate von Illustratoren durchaus ungewöhnlich – käuflich zu erwerben.

Text: Jan Engelken
Fotos: Stephen Dietl

Ausstellungsdauer: 8.5.-6.6.2015
Öffnungszeiten: Mi. bis Fr. 15-19 Uhr, Sa. 11-16 Uhr
http://www.felixscheinberger.de/
http://www.verlag-reiffer.de/product_info.php?products_id=214

flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar